LOTTO 6aus49 Hilfe

Alle Spielregeln & Infos im Überblick

Was ist LOTTO 6aus49?

Das deutsche LOTTO 6aus49 ist der absolute Klassiker unter den Zahlenlotterien und gilt hierzulande als das beliebteste Lottospiel. Bereits seit 1955 wird nach der berühmten Spielformel "6 aus 49" getippt. Mit Erfolg, denn keine andere Lotterie hat in Deutschland mehr Millionäre gemacht! Rund ein Drittel aller Bundesbürger spielen regelmäßig Lotto.
Beim LOTTO 6aus49 erwarten Sie an zwei Spieltagen pro Woche lukrative Geldgewinne und oftmals Jackpots im zweistelligen Millionenbereich. Getippt wird auf 6 aus 49 Gewinnzahlen und eine Superzahl von 0 bis 9. Bei uns kann man online seine Tipps einreichen – und das mit verlängertem Annahmeschluss noch bis kurz vor Ziehungsbeginn. Am Mittwoch um 18:25 Uhr und samstags um 19:25 Uhr ist es dann endlich soweit: Die Ziehungsergebnisse werden gezogen und kurz darauf unter Lottozahlen veröffentlicht.

Spielregeln: Wie spielt man LOTTO 6aus49?

Die Lotto-Regeln sind schnell erklärt und man kann ohne komplizierte Anleitung mitmachen. LOTTO 6aus49 funktioniert, wie der Name schon sagt, nach der Spielformel 6 aus 49. Das Ziel beim Lotto spielen ist es, möglichst viele von den sechs Lottozahlen vorherzusagen, die bei der Lottoziehung aus einem Pool von 49 Lottokugeln gezogen werden. Die richtigen Zahlen gilt es vor der Ziehung auf einem Lottoschein per Kreuzchen als "Tipp" zu markieren. Je mehr Gewinnzahlen man trifft, desto höher ist der Gewinn. Stimmt dazu noch die Superzahl, so knackt man den Lotto-Jackpot!

Zusatzzahl: Was ist die Superzahl beim Lotto?

Die Lotto-Superzahl reicht von 0 bis 9 und wird (zusätzlich zu den sechs getippten Zahlen in einem Lottofeld) über die letzte Ziffer der Losnummer ausgewählt. Die Zusatzzahl gilt beim 6aus49 als „Jackpot-Knacker“, und darf deshalb in keiner guten Lotto-Erklärung fehlen. Denn in Verbindung mit den sechs Lottozahlen ergibt sie den berühmten „Super-Sechser“ und ebnet letztlich den Weg in die erste Gewinnklasse zu den Jackpot-Millionen. Aber schon ab zwei Richtigen im Lotto erhöht sich durch die Superzahl der Gewinnanspruch und man steigt einen Gewinnrang auf.

Tippen: Wie fülle ich den Lottoschein aus?

Mit Ihrem Spielschein können Sie einfach, sicher und günstig bis zu 12 Lotto-Felder spielen. Dabei können Sie ganz individuell auf Ihre ganz persönlichen Lottozahlen tippen oder die Kreuze per Quicktipp an zufälliger Stelle setzen lassen. Wählen Sie zunächst in jedem Feld Ihre 6 Spielzahlen von 1 bis 49 und legen Sie danach über die letzte Ziffer der Losnummer Ihre Superzahl fest. Zuletzt wählen Sie, an welchen Ziehungen (Mittwoch, Samstag oder beide) Sie teilnehmen wollen und bestimmen die Laufzeit Ihres Tipps. Jetzt können Sie den Lottoschein abgeben und mitfiebern!

Einsatz: Was kostet LOTTO 6aus49?

Beim Lottospiel zahlt man einen festen Spieleinsatz von 1 € pro Spielfeld. Für einen geringen Mehreinsatz nimmt man mit seinem Tipp zusätzlich auch an den beliebten Zusatzlotterien Spiel77 (2,50 €) und Super6 (1,25 €) teil, die zu den Lotto-Kosten dazukommen. Der Preis des Spielscheins berechnet sich nach der Anzahl der Tippfelder, der Laufzeit sowie der Teilnahme an den Zusatzspielen. Pro Lottoschein fällt zudem eine einmalige Bearbeitungsgebühr an. Diese beträgt bei Lottohelden lediglich 0,40 € und ist damit fast immer günstiger als woanders. Wieviel Sie an der Kasse bezahlen müssen, wird Ihnen übrigens jederzeit transparent auf dem Tippschein ausgewiesen.

Laufzeit: Wie lange nimmt ein Lottoschein teil?

Kurz gesagt: Solange Sie wollen! Von der einmaligen Spielteilnahme mit nur einer Ziehung über den praktischen Kombi-Schein für das Mittwochs- und Samstagslotto bis hin zum komfortablen Mehrwochenschein – bei uns können Sie stets frei wählen, wann und wie lange Sie mittippen wollen. Da Sie Ihren Spielschein selbst konfigurieren, haben Sie zudem auch die Möglichkeit, langfristig zu planen. Sie können Ihren Spielauftrag bis zu 10 Wochen vordatieren.

Abo: Wie spielt man einen Lotto Dauerschein?

Sie wollen sich dauerhafte Chancen auf den Lotto-Jackpot sichern? Dann ist der Dauerschein die einfachste Möglichkeit, um keine Ziehung mehr zu verpassen. Bei diesem Lotto-Abo tippen Sie per Dauerlos – solange sie möchten – verlässlich bei allen Auslosungen mit. Die Spieleinsätze für das Dauerspiel werden alle vier Wochen automatisch abgebucht. Sie möchten nur mitspielen, wenn der Jackpot prall gefüllt ist? Dann ist der „Jackpot-Knacker“ die richtige Wahl. Dieser intelligente Lotto-Dauerschein deaktiviert sich von selbst, wenn die Lottomillionen bereits ausgeschüttet wurden.

Annahmeschluss: Bis wann kann man Lotto spielen?

Sind Sie ein ein bisschen später dran oder haben Lust auf einen Last-Minute-Tipp? Zeitdruck haben Sie bei uns nicht! Damit Sie Ihre Glückszahlen stets stressfrei auswählen und den Spielschein rechtzeitig abgeben können, haben wir exklusiv bei Lottohelden.de den Annahmeschluss verlängert. Nur bei uns können Sie immer noch bis kurz vor Ziehungsbeginn den Spielschein abgeben! Wir sind mittwochs bis 18:10 Uhr und samstags sogar noch bis 19:10 Uhr für Sie da – wenn die Lottobuden in ganz Deutschland bereits ihre Rollläden runtergelassen haben!

Ziehung: Wo und wann werden die Lottozahlen gezogen?

Ob man zu den glücklichen Lottogewinnern zählt und vor allem welche Gewinnklasse man erreicht hat, erfährt man an zwei festen Terminen in der Woche: Immer am Mittwoch um 18:25 Uhr und am Samstag um 19:25 Uhr werden die neuen Lottozahlen gezogen und rund 5 Minuten später veröffentlicht. Die Auslosung der Gewinnzahlen erfolgt per Zufallsverfahren und wird von der sogenannten „Lottofee“ im Ziehungsstudio in Saarbrücken durchgeführt. Die Lottoquoten werden regelmäßig am ersten Werktag nach der Lottoziehung bekanntgegeben.

Gewinnwahrscheinlichkeit: Wie hoch ist die Lotto Gewinnchance?

Die Zahlenlotterie LOTTO 6aus49 ist ein klassisches Glücksspiel mit mathematisch errechenbaren Gewinnwahrscheinlichkeiten. Diese ergeben sich aus der Menge aller möglichen Zahlenkombinationen, die mit den 6 aus 49 Lottozahlen inkl. Superzahl gebildet werden können. Die Chance, im Lotto zu gewinnen und den Lotto-Jackpot zu knacken, liegt bei ca. 1 zu 140 Mio. Das klingt gering, aber allein im Jahr 2017 hat das deutsche Lotto tatsächlich 105 neue Lotto-Millionäre hervorgebracht. Und die allgemeine Gewinnchance beim Lottospielen beträgt sogar 1:31. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Lotto Gewinnwahrscheinlichkeiten.

Gewinnklassen: Was kann man beim Lotto gewinnen?

In neun Lotto Gewinnklassen werden die Preisgelder ausgeschüttet, sodass es reichlich Chancen gibt. Die Höhe des Lottogewinns hängt dabei von den Lottoquoten ab, wobei der größte Betrag natürlich für den Jackpot reserviert ist! Bei der Berechnung wird die Gewinnsumme durch alle Gewinner in derselben Klasse geteilt. Lediglich im untersten Gewinnrang 9 gelten „feste Quoten“ und man gewinnt mit 2 Richtigen plus Superzahl schon 5 €. Eine Übersicht aller Gewinnhöhen finden Sie unter Lottoquoten.

Mehr gewinnen: Wie kann man seine Chancen beim Lotto verbessern?

Wer sich jetzt fragt, „Wie gewinne ich im Lotto am besten?“, dem geben wir gerne ein paar erste Lotto-Tipps mit. Oft wird empfohlen, beim Lotto spielen auf beliebte Zahlen zu verzichten, da man den Gewinn ja sonst im Gewinnfall mit anderen Spielern teilen muss. Das mag stimmen, aber es gibt auch beliebte Ratschläge für Lotto, wo tatsächlich das Teilen selbst im Vordergrund steht. Tippgemeinschaften z.B. teilen sich die Spieleinsätze und die erzielten Gewinne. Der Vorteil ist hier, dass man gemeinsam einfach viel mehr Zahlentipps abgeben kann und dadurch mehr Lottozahlen abdeckt. Oft werden die Gemeinschaftstipps auch mit einem Systemspiel verbunden, wodurch die Chancen auf den Jackpot steigen und sich lukrative Mehrfachtreffer ergeben.

Zahlen: Wie läuft die Lottoziehung ab?

Bei der Lottoziehung werden die 49 Lottokugeln von 1 bis 49 zunächst in einer mechanischen Lostrommel gemischt. Dann werden per automatischer Vorrichtung der Reihe nach die sechs Gewinnzahlen gezogen. Die Superzahl 0 bis 9 wird in einer separaten Lostrommel unabhängig von der Hauptziehung ermittelt. Damit bei der Ziehung der Lottozahlen alles ordnungsgemäß abläuft, werden Lostrommeln und Kugeln vor jeder Auslosung immer von einem unabhängigen Ziehungsbeauftragten geprüft. Erst wenn dieser die Ziehung freigibt, kann es los gehen.

Live: Kann man sich die Lottoziehung anschauen?

Das Mittwochslotto und das Samstagslotto wurden bis 2013 im Fernsehen übertragen. Viele erinnern sich noch an das feste TV-Ritual an zwei Tagen in der Woche. Aber auch Lotto geht mit der Zeit: Seit Neuestem kann die Ziehung über das Internet im Lotto Live-Stream mitverfolgt werden. Zudem können kleine Besuchergruppen bei der Lottoziehung im Studio dabei sein und den Nervenkitzel so sogar hautnah miterleben. Auch kann man die aktuellen Lottozahlen im Fernsehen erfahren, bspw. in den Nachrichtensendungen wie der Tagesschau.

Zusatzlotterie 1: Was ist das Spiel77?

Das Spiel77 ist eine beliebte Zusatzlotterie mit 7 Gewinnklassen, bei der man mit der 7-stelligen Losnummer des Lottoscheins teilnimmt. Bei der Ziehung wird eine 7-stellige Gewinnzahl ermittelt, die dann von rechts nach links, also mit den Endzahlen der Losnummer abgeglichen wird. Je höher der Grad der Übereinstimmung, desto höher fällt der Gewinn aus. Den Spiel77-Jackpot knackt man, wenn man alle Zahlen richtig hat. Interessant: Auch beim Lotto Spiel77 baut sich schnell ein Millionen-Jackpot auf, der über 10 Mio. € erreichen kann, wodurch dieses Zusatzspiel für viele besonders attraktiv ist.

Zusatzlotterie 2: Was ist die Super6?

Bei der Zusatzlotterie Super6 handelt es sich um eine Endziffernlotterie. Auch hier erfolgt die Teilnahme über die Losnummer. Allerdings zählen hier nur die letzten 6 Ziffern, die dann nacheinander von rechts nach links mit der Super6 Gewinnzahl abgeglichen werden. Und wieder gilt: Je mehr richtige Endziffern, desto besser! Den Hauptgewinn von 100.000 € räumt man ab, wenn alle 6 Stellen der eigenen Losnummer mit der gezogenen Gewinnzahl übereinstimmen.

Rekord: Wie hoch kann der Lotto-Jackpot steigen?

Der Lotto-Jackpot startet in jeder Spielrunde bei 1 bis 3 Mio. € und hat keine fixe Obergrenze, wie es etwa bei der europaweiten Lotterie EuroJackpot der Fall ist. Stattdessen kann der Jackpot laut Spielregeln beim Lotto 6 aus 49 über 13 Ziehungen ansteigen und erreicht hierbei in der Regel Summen von über 30 oder gar 35 Mio. €, bevor er ausgeschüttet wird. Der höchste Lotto-Jackpot der Geschichte enthielt sogar 45 Mio. € und ging im Jahr 2007 an drei Gewinner aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Thüringen.

Geschichte: Seit wann gibt es Lotto in Deutschland?

Die erste Lottoziehung fand am 9. Oktober 1955 im Hamburger Hotel „Mau“ statt. Zwei Waisen hatten die Ehre, die ersten Lottozahlen zu küren. Dabei war ausgerechnet die „13“ die erstgezogene Lottozahl. Doch ein schlechtes Omen war dies nicht! Schon wenig später knackte Willi Strauch, ein einfacher Bauarbeiter aus Aachen, den Jackpot und wurde der erste Lottogewinner. Er ging damit in die Lotto-Geschichte ein, blieb aber nicht der einzige Millionengewinner. Auch in 2018 hat sich der Traum von den Lottomillionen bereits für zahlreiche Lottospieler erfüllt. Sind Sie vielleicht der nächste?