Arithmetische und geometrische Zahlenfolgen beim LOTTO meiden

Einfache Tipps für LOTTO 6aus49 – Teil 5

Tipps für LOTTO 6aus49 Teil 5
Jetzt wird’s mathematisch! Doch keine Angst, wir berichten an dieser Stelle nicht von hochkomplexen mathematischen Tippkombinationen, sondern viel eher von Tipp-Phänomenen, die ihren Ursprung in der einfachen Mathematik haben.
Alle Leser, die jetzt denken, dass ein solches Tippverhalten nicht auf sie zutrifft, da sie mit „Mathe nichts am Hut haben“, werden sich beim Weiterlesen vielleicht doch ertappt fühlen. Viele entscheiden sich beim Tippen ihrer persönlichen Lottozahlen bewusst oder unbewusst für arithmetische und geometrische Zahlenfolgen.
Daher möchten wir – ergänzend zu unserem ersten Lotto-Tipp zum Thema beliebte Zahlenkombinationen meiden, möglichst keine Muster oder Reihen zu tippen – an dieser Stelle noch einmal genauer auf die geometrischen und arithmetischen Reihen eingehen. Denn nicht nur Zahlenreihen, bei denen die Zahlen auf dem Lottoschein direkt nebeneinander liegen, können schlechte Quotenbringer sein.

Lotto-Tipp: Keine geometrischen Folgen und arithmetischen Muster tippen

Zunächst einmal die Klärung: Was genau ist eigentlich eine arithmetische Folge? Und was eine geometrische? In den folgenden beiden Absätzen, werden wir kurz auf die mathematischen Grundlagen eingehen und Ihnen dazu Beispiele geben.

Was sind arithmetische Folgen beim Lotto?

Arithmetische Folgen sind Zahlenreihen, bei denen die einzelnen Zahlen einen regelmäßigen Abstand zueinander haben, da die Differenz von benachbarten Zahlen stets konstant ist. Die beiden einfachsten arithmetischen Folgen sind gerade und ungerade Zahlen, da sie immer einen konstanten Abstand von 2 haben.
Dabei kann das Anfangsglied – also die erste Zahl in der Reihe – auch ein beliebiger Wert sein:
Diese ungeraden Lottozahlen bilden eine arithmetische Folge: Die benachbarten Zahlen haben alle den Abstand von 2.
Diese ungeraden Lottozahlen bilden eine arithmetische Folge: Die benachbarten Zahlen haben alle den Abstand von 2.
Zwei Lottozahlen-Kombinationen, bei denen man erst auf dem zweiten Blick ihre „mathematische Herkunft“ erkennt, sind: 1-4-9-16-25-36 sowie 4-9-16-25-36-49. Bei diesen Tippmustern handelt es sich um Quadratzahlen, die zu den arithmetischen Folgen höherer Ordnung zählen:
Beliebig angekreuzte Lottozahlen? Keineswegs! Diese Zahlen sind allesamt Quadratzahlen.
Beliebig angekreuzte Lottozahlen? Keineswegs! Diese Zahlen sind allesamt Quadratzahlen.
Auch bei Quadratzahlen ist die Differenz der benachbarten Zahlen konstant. Das Besondere ist hier lediglich, dass es ein konstant ansteigender Abstand ist. Die einzelnen Zahlen ergeben sich aus der folgenden einfachen Rechnung: 1×1 / 2×2 / 3×3 / 4×4 / 5×5 / 6×6 / 7×7.

Was sind geometrische Folgen beim Lotto?

Geometrische Folgen sind ebenfalls Zahlenreihen, bei denen die einzelnen Zahlen einen regelmäßigen Abstand zueinander haben. Hierbei ist jedoch der Quotient der benachbarten Zahlen stets konstant.
Ein Beispiel für eine geometrische Folge, welche auch auf dem Lottoschein zu finden sein könnte: 1-2-4-8-16-32. Hier entspricht jede der Zahlen dem Doppelten der vorherigen Zahl:
Die Lottozahlen 1-2-4-8-16-32 ergeben eine geometrische Folge.
Die Lottozahlen 1-2-4-8-16-32 ergeben eine geometrische Folge.
Doch warum genau sollte man arithmetische und geometrische Folgen als Lottozahlen nun eigentlich vermeiden?
Natürlich ist auch hier die Wahrscheinlichkeit, dass die getippte Zahlenfolge gezogen wird, genauso hoch wie bei jeder anderen Lottozahlen-Kombination. Aber bei allen Tippmustern, die einer bestimmten (mathematischen) Logik folgen, ist das Risiko höher, dass auch andere Spieler sich für ebendiese Zahlen entscheiden.
Das gilt natürlich nicht nur für Quadratzahlen oder andere arithmetische oder geometrische Folgen, sondern für jede Zahlenanordnung, die nicht zufällig gewählt wurde. Die Folge: Im Gewinnfall müssen Sie Ihren Lottogewinn womöglich mit anderen Tippern teilen, die die gleiche Idee hatten.
Bisher bestanden die gezogenen Lottozahlen zwar noch nie vollständig aus einer arithmetischen oder geometrischen Folge. Dennoch ist davon auszugehen, dass – ob Mathematik-Fan oder nicht – durchaus auch einige Lottospieler auf solche mathematischen Tippmuster vertrauen.
Falls Sie mit Ihrem Lotto-Tipp also gute Lottoquoten erzielen und Ihren Gewinn ungern mit besonders vielen Lottospielern teilen möchten, empfehlen wir Ihren: Tippen Sie nichts, was andere tippen… oder versuchen Sie es zumindest. Wählen Sie Ihre Zahlen zufällig aus und vermeiden Sie Lotto-Tipps mit ableitbaren Tippmustern. Denn ungewöhnliche Kombinationen können Ihre Chance auf möglichst hohe Lottoquoten verbessern.
Und zu guter Letzt haben wir für Sie wie immer den wichtigsten Lotto-Tipp: das Glück lässt sich nicht erzwingen! Also spielen Sie mit Spaß und Verantwortung und erhalten Sie sich so die Freude am Lottospielen.
Hinweis: Auch wir haben bisher noch keinen Weg gefunden, um die Lottozahlen vorherzusagen. Allerdings wären die Lottoziehungen dann ja auch nur halb so spannend!
Viel Glück!

Gewinnzahlen vom Sa, 19.10.2019
  • 4
    7
    11
    33
    38
    39
    SZ:
    9
Spiel77: 0781465
Super6: 021360
Jackpot der Ziehung: 4 Mio €